Angebote zu "Kleine" (24 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

Lützen
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.12.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Lützen, Titelzusatz: Kleine Stadt, großer Name, Redaktion: Reichel, Maik // Rosenbaum, Katja // Walther, Hans-Georg, Verlag: Sax Verlag // R”hling, Birgit, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Sachsen-Anhalt, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 448, Abbildungen: mehr als 300 überwiegend farbige Abbildungen, Gewicht: 1627 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Lützen
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.12.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Lützen, Titelzusatz: Kleine Stadt, großer Name, Redaktion: Reichel, Maik // Rosenbaum, Katja // Walther, Hans-Georg, Verlag: Sax Verlag // Sax-Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Sachsen-Anhalt, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 448, Abbildungen: mehr als 300 überwiegend farbige Abbildungen, Gewicht: 1627 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Lützen
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.12.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Lützen, Titelzusatz: Kleine Stadt, großer Name, Redaktion: Reichel, Maik // Rosenbaum, Katja // Walther, Hans-Georg, Verlag: Sax Verlag // R”hling, Birgit, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Sachsen-Anhalt, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 448, Abbildungen: mehr als 300 überwiegend farbige Abbildungen, Gewicht: 1627 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Buch - Emil Elefantööös! Geschichten aus der Ga...
19,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Emil, der kleine Elefant, wohnt in der Gartenstraße.Schon seit langem hat er sich ein Fahrrad gewünscht - heute ist es endlich soweit. Jetzt kann er mit seinen Freunden Anton und Frieda vom großen Berg am Ende der Gartenstraße heruntersausen.Doch hat Emil alles, um mit seinen Freunden sicher Fahrrad fahren zu können und was sagt überhaupt Polizeiwachtmeister Tatzenbär dazu?Finde es heraus!Für alle Fahrradfans und solche, die es noch werden wollen.Liebe Eltern,ich freue mich sehr, dass Ihr dieses Buch in den Händen haltet. Doch worum gehtes mir dabei? Als mein Sohn vier Jahre alt war, hat er sein erstes Fahrrad bekommen.Vorbei waren damit die Zeiten des Laufrades und das Abenteuer des Fahrradfahrenskonnte beginnen! Da ich selbst begeisterter Fahrradfahrer bin und bereitsdreißig Länder mit dem Fahrrad erkundet habe, war es mir von Anfang an wichtig,dass mein Sohn die grundlegenden Komponenten an seinem Fahrrad kennt und vorallem beim Fahren immer einen Fahrradhelm aufsetzt. Primärer Antrieb für mich,dieses Buch zu veröffentlichen und das Projekt "Sicheres Fahrradfahren für Kinder"voranzutreiben, war, wichtige Aspekte in eine humorvolle Geschichte einzubinden,um damit so viele Eltern und Kinder wie möglich zu erreichen.Ich möchte in ihnen mit "Emil Elefantööös! Geschichten aus der Gartenstraße" dieBegeisterung und die Freude am Fahrradfahren wecken und zeigen, wie viel Spaß esmachen kann, ein cooles und verkehrssicheres Fahrrad zu haben. Ich wünsche Euchviel Freude beim Lesen und Erleben der Geschichte.Und denkt daran: Immer schön den Helm aufsetzen!Euer PatrickKunze, PatrickPatrick Kunze wuchs in der beschaulichen Kleinstadt Jessen/Elster im östlichen Sachsen-Anhalt auf und lebt heute am Rande von Berlin in Falkensee. "Warum nicht mal ein Kinderbuch schreiben?" Mit diesem Gedanken fing alles an. Eine Idee dazu war auch schnell gefunden: Ein kleiner Elefant bekommt ein eigenes Fahrrad geschenkt und wird mit einer überraschenden Herausforderung konfrontiert. Auf diese Weise entstand sein humorvolles Erstlingswerk "Emil Elefantööös! Geschichten aus der Gartenstraße", das Kindern auf spielerische, einfache Art und Weise erste notwendige und sicherheitsrelevante Dinge zum Thema Fahrradfahren näherbringt.

Anbieter: myToys
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Bernburg an der Saale
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der schön bebilderte kleine Stadtführer ist eine reizvolle Einladung in die 1000-jährige Stadt Bernburg an der Saale. Der im Buch enthaltene praktische, detaillierte Stadtplan führt den Leser zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt mit ihren drei historischen Stadtkernen. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit ist das vollständig erhaltene ehemalige Residenzschloss der Fürsten und späteren Herzöge von Anhalt-Bernburg. Doch die geschichtsträchtige Stadt bietet dem interessierten Besucher mit der Kirche St. Aegidien, dem Rathaus, der ehemaligen Orangerie, dem Kloster der Marienknechte, dem Markt der Talstadt oder der beliebten Einkaufsmeile noch viel mehr Entdeckungen. Zu allen Sehenswürdigkeiten und Treffpunkten erzählt der ehemalige Museumsdirektor Jürgen Weigelt Wissenswertes aus Geschichte und Gegenwart und gibt Empfehlungen für kurzweilige Spaziergänge und lohnenswerte Erkundungen auch abseits der ausgetretenen Touristenpfade.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Ein Tag in ... Hermannstadt
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Menschen aus dem Westen Europas, die zum ersten Mal Bilder von Hermannstadt sehen, wundern sich: So weit östlich in Europa, fern "auf dem Balkan", hätten sie niemals eine Stadt vermutet, die so sehr an eine mittelalterliche deutsche Stadt erinnert - und doch irgendwie ganz fremdartig anmutet. "Eine grosse statt nit viel kleiner dann wien ...", staunte der deutsche Kosmograph Sebastian Münster schon im Jahr 1550 über Hermannstadt. Die Ähnlichkeit kommt nicht von ungefähr, schließlich war es früher eine Art deutsche Kolonie.Transsylvanien gehörte zu Ungarn, und dessen Könige hatten sich, so, wie die Bundesrepublik Deutschland ein knappes Jahrtausend später die Gastarbeiter, im 12. Jahrhundert Fachkräfte aus dem Ausland geholt (diese Deutschen wurden sogar lateinisch hospites = "Gäste" genannt), - es waren Bauern und Handwerker, die Urväter der Siebenbürger Sachsen, die die Grenzen gegen Mongolen- und Tatareneinfälle schützen und das Land kultivieren sollten. Dass sie Sachsen genannt wurden, lag wohl daran, dass die Ungarn alle Deutschen Szászok (Sachsen) nannten, so wie auch heute alle Deutschen für die Franzosen Allemands (Alemannen) sind. Sie kamen vom Rhein und nicht aus dem Gebiet des heutigen gleichnamigen Bundeslandes, aber auch nicht aus Sachsen-Anhalt oder Niedersachsen.Die Siebenbürger Sachsen stammen vorwiegend aus den linksrheinischen Gebieten Rheinpfalz, Rheinhessen, Trier, Luxemburg, Lothringen sowie aus Franken, in geringerer Zahl auch aus Bayern, Schwaben und den österreichischen Alpenländern.Vom ungarischen König Géza II., so lautet eine der Erklärungen, wurden etwa 500 Familien, also etwa 2000 bis 2500 Menschen, nach Siebenbürgen gerufen. Um 1150 gründeten deutsche Siedler Villa Hermani (Hermannstadt). Offenbar waren es sehr fleißige Menschen, denn Cibinium, so der alte lateinische Name, wuchs rasch und überholte bald seine Nachbarorte. Hermann soll der angebliche Gründer sein, über ihn ist aber nicht mehr bekannt als die Geschichte von der Ochsenhaut, die er in dünnste Streifen zerschnitt, um so eine große Fläche Land zu umfassen, die das Hermannstädter Gebiet sein sollte. Doch leider wird diese Geschichte in sehr vielen Städten auf der Welt erzählt, und darum legen wir sie im Fach Fabeln ab.Realistischer ist wohl die Annahme, dass der kleine Ort an dem Fluss Zibin schon seit dem 12. Jahrhundert vor allem Handwerker anlockte, denen die Lage gut gefiel: Nicht weit südlich führte ein Pass durch die sonst reichlich unwegsamen Karpaten, außerdem lag der Ort am Schnittpunkt zweier Fernstraßen - es gab also einfach eine Menge Laufkundschaft, und die deutschen Siedler bauten am Fluss Zibin fleißig zuerst die heutige Unterstadt, dann ab 1200 auch die Oberstadt.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Serno im Fläming - ein Mittelpunkt der Welt
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses kleine Dorf befindet sich am Südrand des Flämings (Land Sachsen-Anhalt) und wurde schon vor langer Zeit als dessen Perle bezeichnet. Der Ort kam zweimal zur Welt, zunächst Anfang des 13. Jahrhunderts bis ihn die Raubritter niedermachten. Anfang des 16. Jahrhunderts erfolgte eine neuerliche Gründung. Obwohl die Entwicklung dieses Fleckchens einzig ist, unterlag sie dennoch stets dem Einfluss des Gesamtlaufs der europäischen Geschichte. Der Autor stellt die Ortsentwicklung über die vergangenen 8 Jahrhunderte sehr plastisch dar und zeigt dabei vor allem die Menschen wie sie wurden was und wie sie heute sind. Und es ist erkennbar kein Zufall, dass die Sernoer mit ihrem Dorf durchaus ein Beispiel setzen für die heutige Lage der Menschen in sehr vielen weiteren Orten. Nicht zuletzt aus dieser Sicht stimmt der Buchtitel "ein Mittelpunkt der Welt".

Anbieter: Dodax
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Bernburg an der Saale
6,40 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der schön bebilderte kleine Stadtführer ist eine reizvolle Einladung in die 1000-jährige Stadt Bernburg an der Saale. Der im Buch enthaltene praktische, detaillierte Stadtplan führt den Leser zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt mit ihren drei historischen Stadtkernen. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit ist das vollständig erhaltene ehemalige Residenzschloss der Fürsten und späteren Herzöge von Anhalt-Bernburg. Doch die geschichtsträchtige Stadt bietet dem interessierten Besucher mit der Kirche St. Aegidien, dem Rathaus, der ehemaligen Orangerie, dem Kloster der Marienknechte, dem Markt der Talstadt oder der beliebten Einkaufsmeile noch viel mehr Entdeckungen. Zu allen Sehenswürdigkeiten und Treffpunkten erzählt der ehemalige Museumsdirektor Jürgen Weigelt Wissenswertes aus Geschichte und Gegenwart und gibt Empfehlungen für kurzweilige Spaziergänge und lohnenswerte Erkundungen auch abseits der ausgetretenen Touristenpfade.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Moritz und seine Freunde
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Liebe Kinder! Moritz ist ein kleiner Junge, der mit seinen Eltern und seiner Oma in einem kleinen Dorf in Thüringen lebt. Er wohnt in einem sehr alten Haus, zu dem ein Garten und eine grosse bunte Wiese gehören. Dahinter beginnen die Berge und Wälder. Spannung, Spass und so manches Geheimnis erwarten Euch in den Geschichten von Moritz und seinen Freunden Anne und Jakob. Ihr lernt den Gemüsehändler Zwiebelnase kennen, der Oma aus Versehen seinen Daumen verkauft; den geheimnisvollen schwarzen Doktor, der alle Kräuter und Pflanzen des Waldes kennt und einen Schatz vergraben hat; und Tapsi, das tollpatschige Hundebaby. Moritz findet ein sprechendes Kirschbäumchen und einen geheimnisvollen Stein, dem die ängstliche kleine Hexe Kikimora auf keinen Fall zu nahe kommen möchte. Es gibt eine gruselige Halloweengeschichte und ihr seid dabei, wenn Moritz und Jakob beim Drachensteigen Freunde werden. Ein Rettungswagen, der plötzlich mit Blaulicht die Spielstrasse entlang saust und genau vor Annes Haus anhält, jagt den Kindern einen furchtbaren Schreck ein. Aber warum nur hat jemand einen grossen Storch auf das Krankenauto gemalt? Viel Spass beim Zuhören und Lesen! Liebe Eltern! Die Geschichten vom kleinen Moritz und seinen Freunden Anne und Jakob sind zum Teil wirklich passiert und zum Teil ausgedacht. Sie sind frei von Comic-Helden, Fremdwörtern und Gewalt jeglicher Art. Unsere Helden sind die Kinder selbst! Die kleinen Sterne *** am Ende einer Geschichte sind „Gute-Nacht-Sterne“. Hier können Sie ihrem Kind „Gute Nacht“ sagen und am nächsten Abend weiter lesen, damit es nicht zu viel auf einmal wird. Ein ganz grosses Dankeschön sagen wir Jennifer, Luca und Robin aus dem kleinen Dorf Cosa und aus Köthen in Sachsen-Anhalt. Sie haben uns fleissig geholfen, die Geschichten verständlich zu gestalten. Ausserdem standen die drei Kinder Modell für die Zeichnungen. Das habt ihr ganz toll gemacht! Mario Lichtenheldt & Ariane Kukla

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot