Angebote zu "Stendal" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Zwillinge: geboren... getrennt... gefunden
8,80 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die DDR sorgt für das Ende ihres gemeinsamen Lebens. Dem Fall der Mauer verdanken sie ihr gemeinsames Glück. Ihre Geschichte ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Es ist eine Geschichte vom Suchen und Finden mit Happy End. Alles beginnt kurz nach ihrer Geburt im April 1969. Die eineiigen Zwillinge Cornelia Holzbrecher und Ulrike Reichenbach werden zur Adoption freigegeben und kommen in ein Säuglingsheim nach Sondershausen in Thüringen. Nur fünf Monate dauert ihr Leben zu zweit. Die Verantwortlichen des DDR-Regimes hatten sie zwei verschiedenen Familien versprochen. Beide erleben eine unbeschwerte Kindheit – Conny in Friedrichroda (Thüringen), Ulli in Stendal (Sachsen-Anhalt). Eine dramatische Wende erhält Ullis Leben, als ihre Eltern einen Ausreiseantrag für die BRD stellen und zwei Jahre inhaftiert werden. Ulli lebt in der Zeit mit ihrer Schwester Claudia im Heim und in Pflegefamilien. Nach zwei Jahren werden die Eltern in den Westen ausgewiesen und holen ihre Töchter nach. Ulli ist 13 Jahre alt. Sie beschafft ihre Papiere und erfährt von einem Stasi-Beamten, dass sie adoptiert ist. In Mainz sieht sie ihre Eltern wieder und hat die Gewissheit. Ich habe eine Zwillingsschwester. 13 weitere Jahre vergehen, bis sich Conny und Ulli in die Arme schließen können. Die Mauer macht eine frühere Suche unmöglich. Im Alter von 26 Jahren lässt Ulli der Gedanke an ihre Zwillingsschwester nicht mehr los. Innerhalb kürzester Zeit bekommt sie die Telefonnummer von Connys Adoptiveltern heraus. Dieser eine Anruf verändert ihr Leben. Conny sagt heute: „Ich war ein Einzelkind. Tief in meinem Innern hatte ich immer das Gefühl, dass etwas fehlt.“ Obwohl sie nichts voneinander wussten, stellen Conny und Ulli viele Parallelen in ihrem Leben fest. Kurze Zeit später treffen sich die beiden zum ersten Mal, arbeiteten die vergangene Zeit gemeinsam auf und finden weitere Geschwister. Conny und Ulli sehen sich sooft es geht. Niemand kann sie mehr trennen. Die Autoren Cornelia Holzbrecher und Ulrike Reichenbach wurden am 4. April 1969 in Sondershausen geboren. Beide haben den gleichen Beruf: Mediengestalterin. Cornelia lebt mit ihrem Partner und ihren Kindern in Friedrichroda, Ulrike wohnt mit ihrem Partner und ihren Kindern in Bad Pyrmont.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Reiseführer Sachsen-Anhalt
17,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

- - - Alle Regionen sowie die Geschichte und Kultur Sachsen-Anhalts auf 420 Seiten - Ausführliche Kapitel unter anderem zu Harz, Altmark und zur Region Saale-Unstrut - Alle UNESCO-Welterbestätten, darunter Wittenberg, Wörlitz, Bauhaus Dessau - Übersichtskapitel für Aktiv- und Kulturtourismus, praktische Reisetipps - 32 Karten und Übersichtspläne zur Orientierung vor Ort, 300 Farbfotos - - - Sachsen-Anhalt ist ein Land mit vielen Gesichtern: Sagenhafte fünf UNESCO-Welterbestätten erwarten die Besucher hier! Die historischen Orte in den Lutherstädten Wittenberg, Eisleben und Mansfeld sind ebenso sehenswert wie der Naumburger Dom, das Bauhaus Dessau, das Dessau-Wörlitzer Gartenreich und die Fachwerkstadt Quedlinburg. Die Landeshauptstadt Magdeburg lockt neuerdings mit dem Dommuseum Ottonianum und hat sich überhaupt in den letzten Jahren erstaunlich herausgeputzt. Gleiches gilt für Halle, wo man die Himmelsscheibe von Nebra bestaunen kann, oder die vielen kleinen Hansestädte, die teils noch außerhalb des touristischen Fokus liegen. Doch ein Abstecher lohnt sich auch nach Salzwedel, Stendal, Tangermünde oder Bernburg! Hier wie dort können Neugierige an der Straße der Romanik oder im Gartenträume-Netzwerk noch unverhoffte Schätze entdecken. Neben all diesen kulturellen Highlights locken zahlreiche Naturschönheiten: Zum Brocken im Harz fährt man zum Wandern, im Biosphärenreservat Mittelelbe lässt es sich herrlich Rad fahren, im Saale-Unstrut-Gebiet geraten besonders die Weinliebhaber ins Schwärmen, und mit den gefluteten Tagebauen rund um Bitterfeld-Wolfen ist ein attraktives Seengebiet entstanden. Der Reiseführer Sachsen-Anhalt aus dem Trescher Verlag ist ideal zur Reisevorbereitung und als Begleiter vor Ort. Er stellt nicht nur sämtliche Regionen sowie alle Sehenswürdigkeiten des Bundeslandes vor, sondern liefert auch eine Einführung zur Landeskunde und viele Hintergrundinformationen zu Geschichte, Kunst und Kultur. Vertiefende Essays machen zudem mit weniger bekannten Aspekten Sachsen-Anhalts vertraut. Zahlreiche Stadtpläne und Karten, auch zu touristischen Routen, erleichtern die Orientierung. Viele nützliche Reisetipps und die persönlichen Empfehlungen der Autoren helfen bei der Vorbereitung eines perfekten Urlaubs und unterwegs. >>> Weitere Reiseführer zu Ostdeutschland finden Sie auf der Website des Trescher Verlags

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Schlieker, H: Mühlenhof
25,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Volgfelde/Stendal in Sachsen-Anhalt: Der Mühlenhof – Ein Bauernhof in wechselvoller Zeit, wie man einen solchen heute nur noch selten finden kann. 'Das Dokument eines Zeitzeugen, der mit fotografischem Gedächtnis ans Werk ging und die Geschichte des Mühlenhofes beschreibt, auf dem er selbst eine lange Zeit lebte und groß geworden ist. Die Altmark und seine Leute werden ebenso detailgetreu beschrieben wie die schwere Arbeit auf dem Lande vor, während und nach dem zweiten Weltkrieg. Der Einfluss des Krieges und der anschließenden politischen Verhältnisse wird ebenso thematisiert wie zwischenmenschliche Probleme. Die meisten Leser werden, ob des eigenen fehlenden Wissens rund um diese Zeit, eintauchen in eine für sie völlig fremde Welt und müssen nicht nur einmal Wikipedia oder Google bemühen, um Sachverhalte nachzuvollziehen. Ein Aha-Effekt jagt den nächsten. Stadtmenschen, wie ich es einer bin, lesen mit ungläubigem Staunen, wie hart, aber auch schön das Landleben war und vielleicht jetzt noch ist.' Michael Behrens

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot