Angebote zu "Burgen" (28 Treffer)

Kategorien

Shops

Schlösser und Burgen in Sachsen-Anhalt
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Burgen und Schlössern ist Sachsen-Anhalt reich gesegnet - sein südlicher Teil bildet eine der burgenreichsten Regionen Deutschlands. Freckleben, Saaleck, Tangermünde, Reinharz: Verknüpft mit bedeutenden Epochen, großen Ereignissen der deutschen Geschichte an Elbe, Saale, Unstrut und Mulde, bietet das Land eine Reihe Orte, an denen es die baulichen Hinterlassenschaften der Jahrhunderte zu bewundern gibt. Henrik Bollmann führt in diesem Band zu den wichtigsten und schönsten.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Jagdschloss Letzlingen
29,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter Preußens König Friedrich Wilhelm IV. erlebte das alte, um 1840 nahezu in Vergessenheit geratene Jagdschloss Letzlingen eine neue Blütezeit. Der König selbst inspirierte den Umbau im Stil der englischen Castle Gothik. Es wurde zwischen 1861 und 1912 unter Wilhelm I. und dessen Enkel Wilhelm?II. als Ausgangsort und Mittelpunkt zahlreicher Hofjagden mit illustren Gästen weit über die Grenzen der Altmark hinaus bekannt. Später war es Heimstatt für die Freie Schul- und Werkgemeinschaft, nach deren Auflösung durch die Nationalsozialisten SA-Sportschule. Ab 1940 existierte hier ein Reservelazarett, von 1945 bis 1991 ein Krankenhaus. Seit 1996 befindet sich das Jagdschloss im Eigentum der Stiftung Schlösser, Burgen und Gärten des Landes Sachsen-Anhalt. 1997–2001 wurde das Schloss umfassend rekonstruiert und saniert. Die Beiträge und zahlreichen Bilder des Bandes geben Auskunft über die Jagdgeschichte der Colbitz-Letzlinger Heide und die wechselvolle Geschichte des Schlosses nach 1861.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Jagdschloss Letzlingen
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter Preußens König Friedrich Wilhelm IV. erlebte das alte, um 1840 nahezu in Vergessenheit geratene Jagdschloss Letzlingen eine neue Blütezeit. Der König selbst inspirierte den Umbau im Stil der englischen Castle Gothik. Es wurde zwischen 1861 und 1912 unter Wilhelm I. und dessen Enkel Wilhelm?II. als Ausgangsort und Mittelpunkt zahlreicher Hofjagden mit illustren Gästen weit über die Grenzen der Altmark hinaus bekannt. Später war es Heimstatt für die Freie Schul- und Werkgemeinschaft, nach deren Auflösung durch die Nationalsozialisten SA-Sportschule. Ab 1940 existierte hier ein Reservelazarett, von 1945 bis 1991 ein Krankenhaus. Seit 1996 befindet sich das Jagdschloss im Eigentum der Stiftung Schlösser, Burgen und Gärten des Landes Sachsen-Anhalt. 1997–2001 wurde das Schloss umfassend rekonstruiert und saniert. Die Beiträge und zahlreichen Bilder des Bandes geben Auskunft über die Jagdgeschichte der Colbitz-Letzlinger Heide und die wechselvolle Geschichte des Schlosses nach 1861.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Straße der Romanik
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Stolze Stiftskirchen wie die in Gernrode, mächtige Burgen wie die in Querfurt oder berühmte Dome wie der in Naumburg, Domschätze wie in Halberstadt oder Quedlinburg – auf der „Straße der Romanik“ in Sachsen-Anhalt finden sich zahlreiche Zeugnisse des ersten umfassenden Kunststils des Mittelalters. Wie in keiner anderen Gegend Deutschlands reihen sich in diesem Bundesland Kleinode alter Zeiten in unglaublicher Dichte. 88 Originalschauplätze an 73 Orten sind steinerne Zeugen eines tausend Jahre alten Zentrums abendländischer Geschichte. Wie soll man entscheiden, wo man die Reise in die Vergangenheit beginnt? Welche kleinen und großen Entdeckungen finden sich entlang der Route durch verträumte Landschaften und idyllische Städtchen? Was berichten die Bauwerke über die Kunst des Mittelalters und den Umgang der späteren Jahrhunderte damit? Der mit großem Sachverstand verfasste und übersichtlich gestaltete Kulturreiseführer beantwortet all diese und weitere Fragen und nimmt den Leser mit auf eine Tour, die unvergesslich bleiben wird. Ausnahmslos alle Bauwerke sind mit Farbfotos ins rechte Licht gesetzt, zahlreiche Detailaufnahmen eröffnen ganz neue Blickwinkel, Landkarten, Grundrisse und Lagepläne erleichtern die Anfahrt und die Orientierung vor Ort. Zudem finden sich alle nützlichen Informationen rund um die Stationen und auf dem aktuellsten Stand, z. B. Anschriften, Öffnungszeiten, Parkmöglichkeiten oder Kulturtipps. Anderthalb Millionen Besucher begeben sich jährlich auf die mehr als tausend Kilometer lange „Straße der Romanik“. Lassen auch Sie sich von unserem Buch dazu inspirieren, diese einzigartige Mischung aus Kunst, Geschichte, Land und Leuten kennenzulernen. In dieser vollständig aktualisierten siebenten Auflage sind auch die zehn neuen Stationen auf der erfolgreichsten Tourismusroute des Landes Sachsen-Anhalt eingearbeitet.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Straße der Romanik
17,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Stolze Stiftskirchen wie die in Gernrode, mächtige Burgen wie die in Querfurt oder berühmte Dome wie der in Naumburg, Domschätze wie in Halberstadt oder Quedlinburg – auf der „Straße der Romanik“ in Sachsen-Anhalt finden sich zahlreiche Zeugnisse des ersten umfassenden Kunststils des Mittelalters. Wie in keiner anderen Gegend Deutschlands reihen sich in diesem Bundesland Kleinode alter Zeiten in unglaublicher Dichte. 88 Originalschauplätze an 73 Orten sind steinerne Zeugen eines tausend Jahre alten Zentrums abendländischer Geschichte. Wie soll man entscheiden, wo man die Reise in die Vergangenheit beginnt? Welche kleinen und großen Entdeckungen finden sich entlang der Route durch verträumte Landschaften und idyllische Städtchen? Was berichten die Bauwerke über die Kunst des Mittelalters und den Umgang der späteren Jahrhunderte damit? Der mit großem Sachverstand verfasste und übersichtlich gestaltete Kulturreiseführer beantwortet all diese und weitere Fragen und nimmt den Leser mit auf eine Tour, die unvergesslich bleiben wird. Ausnahmslos alle Bauwerke sind mit Farbfotos ins rechte Licht gesetzt, zahlreiche Detailaufnahmen eröffnen ganz neue Blickwinkel, Landkarten, Grundrisse und Lagepläne erleichtern die Anfahrt und die Orientierung vor Ort. Zudem finden sich alle nützlichen Informationen rund um die Stationen und auf dem aktuellsten Stand, z. B. Anschriften, Öffnungszeiten, Parkmöglichkeiten oder Kulturtipps. Anderthalb Millionen Besucher begeben sich jährlich auf die mehr als tausend Kilometer lange „Straße der Romanik“. Lassen auch Sie sich von unserem Buch dazu inspirieren, diese einzigartige Mischung aus Kunst, Geschichte, Land und Leuten kennenzulernen. In dieser vollständig aktualisierten siebenten Auflage sind auch die zehn neuen Stationen auf der erfolgreichsten Tourismusroute des Landes Sachsen-Anhalt eingearbeitet.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Händelstadt Halle (Saale)
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Anfang war das Salz. Mit ihm begann die beeindruckende, über 1200-jährige Geschichte von Halle an der Saale, deren vielfältige Zeichen noch heute und nicht nur in repräsentativen Sakral- und Profanbauten lesbar sind. In Halle wurde Georg Friedrich Händel geboren und ging seine ersten musikalischen Schritte, hier wirkten Kardinal Albrecht von Brandenburg, Nickel Hoffmann, Matthias Grünewald, Martin Luther, August Hermann Francke oder Christian Thomasius. Und weil Halle mit der Burgruine auf dem Giebichenstein und vielen grünen Oasen verzaubert, zog es auch die bedeutendsten Dichter der deutschen Romantik regelmäßig hierher.Belegten die DDR-Jahre die in die Jahre gekommene Saale-Diva noch mit dem Ruf einer grauen Stadt im Chemiebezirk, ist Halle heute die moderne, vitale und sehr besuchenswerte Kulturhauptstadt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Als Heimstatt der Musen und Museen, des Wissens und der Wissenschaft, als Ort zweier Burgen, vieler Parks, Gärten und Naturrefugien an der Saale, als Medienzentrum und mitregelmäßig wiederkehrenden kulturellen Höhepunkten, insgesamt also mit einer kurzweiligen Verbindung aus Historie und Gegenwart, empfängt Halle seine Gäste, um sie auf mannigfaltige Weise zu überraschen.Ein äußerst anschaulicher und großzügiger Fotoexkurs auf zahlreichen Doppelseiten mit bestechend schönen Aufnahmen und detailreichen Luftbildern, die dem interessierten Leser neue Einsichten, interessante Details und überraschende Einblicke offenbaren.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Händelstadt Halle (Saale)
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Anfang war das Salz. Mit ihm begann die beeindruckende, über 1200-jährige Geschichte von Halle an der Saale, deren vielfältige Zeichen noch heute und nicht nur in repräsentativen Sakral- und Profanbauten lesbar sind. In Halle wurde Georg Friedrich Händel geboren und ging seine ersten musikalischen Schritte, hier wirkten Kardinal Albrecht von Brandenburg, Nickel Hoffmann, Matthias Grünewald, Martin Luther, August Hermann Francke oder Christian Thomasius. Und weil Halle mit der Burgruine auf dem Giebichenstein und vielen grünen Oasen verzaubert, zog es auch die bedeutendsten Dichter der deutschen Romantik regelmäßig hierher.Belegten die DDR-Jahre die in die Jahre gekommene Saale-Diva noch mit dem Ruf einer grauen Stadt im Chemiebezirk, ist Halle heute die moderne, vitale und sehr besuchenswerte Kulturhauptstadt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Als Heimstatt der Musen und Museen, des Wissens und der Wissenschaft, als Ort zweier Burgen, vieler Parks, Gärten und Naturrefugien an der Saale, als Medienzentrum und mitregelmäßig wiederkehrenden kulturellen Höhepunkten, insgesamt also mit einer kurzweiligen Verbindung aus Historie und Gegenwart, empfängt Halle seine Gäste, um sie auf mannigfaltige Weise zu überraschen.Ein äußerst anschaulicher und großzügiger Fotoexkurs auf zahlreichen Doppelseiten mit bestechend schönen Aufnahmen und detailreichen Luftbildern, die dem interessierten Leser neue Einsichten, interessante Details und überraschende Einblicke offenbaren.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
800 Jahre Burg Scharfenstein - 1209-2009
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/2009, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: 800 Jahre Burg Scharfenstein - 1209-2009, Titelzusatz: Beiträge zur Geschichte von Burg und Amt Scharfenstein im Eichsfeld, Autor: Schicht, Hans-Jürgen // Reinhold, Josef // Anhalt, Peter // Henkel, Günther // Hussong, Ulrich // Leuckefeld, Gerd // Müller, Thomas T., Redaktion: Henkel, Günther // Reinhold, Josef, Verlag: Mecke Druck und Verlag // Mecke-Druck, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Burg // Einzelne Burgen // Thüringen // Geschichte // Politik // Gesellschaft // Wirtschaft, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 304, Gewicht: 818 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Schloss Neuenburg
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Neuenburg bei Freyburg ist eine der ältesten und größten Burgen Mitteldeutschlands. Ende des 11. Jahrhunderts von Graf Ludwig dem Springer an einer Schnittstelle wichtiger Fernverkehrswege errichtet, spielte sie im Herrschaftsbereich der Ludowinger eine herausragende Rolle als gräflicher Lebens-, Repräsentations-, Verwaltungs- und Wirtschaftsraum.Die in ersten schriftlichen Überlieferungen als Nuvvenburg bezeichnete Feste war sowohl ein Ort fortifikatorischer Präsenz als auch ein Musenhof der Thüringer Landgrafen. Auf der Neuenburg vollendete der Dichter Heinrich von Veldeke seinen Eneasroman, und hier wirkte die 1235 heiliggesprochene ungarische Königstochter Elisabeth als mildtätige Landgräfin von Thüringen. Seit 1247 im Besitz der Wettiner, verlor die sagenumwobene Burg bald an Bedeutung. Erst im 17. und 18. Jahrhundert erfuhr sie als Jagdschloss der Herzöge von Sachsen-Weißenfels wieder eine Aufwertung. Von 1815 bis 1945 befand sich im Vorwerk der Burg eine preußische Domäne.Seit 1997 gehört Schloss Neuenburg zur Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt. Der von ihr herausgegebene Band umfasst fünfzehn Beiträge, die in ihrer Gesamtheit die nahezu eintausendjährige Geschichte der Neuenburg oft auf der Grundlage neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse bis in die unmittelbare Gegenwart hinein abbilden. Dazu gehört auch ein Blick auf die im 19. Jahrhundert einsetzende touristische Erschließung, wobei die berühmte romanische Doppelkapelle schon damals das besondere Interesse der Besucher fand. Ab 1935 öffnete ein Heimatmuseum seine Pforten. Während des Dritten Reichs wurde die Burg auch als BDM-Obergauführerinnenschule genutzt.Der museale Neubeginn nach dem Zweiten Weltkrieg endete im Jahre 1971 mit der Schließung des Staatlichen Museums Schloß Neuenburg wegen eklatanter Bauschäden. Am 25. November 1989 erzwang eine Freyburger Bürgerinitiative die Öffnung der Burg und setzte einen Prozess in Gang, in dessen Verlauf die unter den ökonomischen und politischen Verhältnissen der DDR vermutlich dem Untergang ausgelieferte Burganlage gerettet und wieder mit Leben erfüllt werden konnte.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot